Der Kanzleidienstleister Soldan und ReNoStar, als einer der führenden Hersteller von Anwaltssoftware, stellen gemeinsam einen völlig neuen Lösungsansatz für die Arbeit in der Anwaltskanzlei vor. Gemeinsam bringen sie jetzt „rainmaker“ auf den Markt. Die innovative Kanzleisoftware vereint Kanzleiverwaltung, strukturierte Fallbearbeitung, juristische Recherche, das virtuelle Büro und Online-Mandatsakquise in einer modernen und sicheren Cloud-Anwendung.

 „Mit rainmaker gelingt der Sprung in die Kanzleiorganisation von morgen. Durch die Erfahrung der Softwareprofis von ReNoStar und Soldan Know-how in moderner Kanzleiorganisation ist rainmaker als offene Legal Tech-Plattform entstanden. Daher können künftig noch weitere Dienste an das System angebunden werden, wenn sie für die administrative oder juristische Anwaltstätigkeit hilfreich sind“, sagte Soldan-Geschäftsführer René Dreske anlässlich der Präsentation der neuen Kanzleisoftware, die am 15. Mai 2018 in Berlin stattfand.

Rainmaker ermöglicht vollständig mobiles Arbeiten mit allen Services für ein virtuelles Büro. Grundlage ist ein Kanzlei-Management-System in der Cloud, das alle gängigen Funktionalitäten beinhaltet: Akten, Dokumente, To-Dos, das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA), Mandantenmanagement sowie Abrechnung und Controlling. Die Legal Tech-Plattform systematisiert darüber hinaus die juristische Arbeit: Standardisierbare Sachverhalte werden sinnvoll automatisiert und die schnelle juristische Online-Recherche unterstützt bei der Fallbearbeitung.

Seit Beginn des Projektes gehört auch Advo Assist zu den Partnern – Deutschlands größtes Netzwerk für Terminsvertretung und anwaltliche Zusammenarbeit mit mehr als 10.000 Mitgliedsanwälten. Daher ermöglicht es rainmaker dem Nutzer, Korrespondenzanwälte quasi per Mausklick zu beauftragen oder selbst Terminsvertretungen zu übernehmen. Ein weiterer Partner ist rechtsberater.de, eines der führenden Rechtsportale, das anwaltliche Leistungen zum Festpreis anbietet. Durch die Kooperation mit rainmaker können interessierte Anwälte neue Mandate direkt in das eigene System übernehmen und sodann über das so genannte „Legal Process Toolset“ strukturiert und mit einem hohen Grad an Automation sehr effizient bearbeiten.

„Auf diese Weise ermöglichen wir auch kleineren Kanzleien, die Chancen zu nutzen, die Legal Tech eröffnet. Wir helfen ihnen dabei, sich einen Wettbewerbsvorteil für die Zukunft zu sichern“, erklärt ReNoStar-Geschäftsführer Marco Buhleier.

Sogar Anwender anderer Kanzleisoftwareprodukte können die rainmaker-Dienste, etwa zur Fallbearbeitung oder Mandatsakquise nutzen, denn die offene Software stellt entsprechende Schnittstellen zur Verfügung. Daher ist selbstverständlich auch beA benutzerfreundlich integriert – rainmaker zeigt den gesamten Posteingang zentral im Überblick.

Die Kosten für rainmaker richten sich nach dem Umfang der Dienste, die der Anwender abonnieren möchte. Sie betragen zwischen 9,90 Euro und 69,90 Euro im Monat. Weitere Informationen unter www.rainmaker.de

Von Nina Grubbert, Hans Soldan GmbH